Gesagt, getan. Weiter geht's mit Peter Paul Ahrens

Herausforderung

Der amtierende Bürgermeister der Stadt Iserlohn, Dr. Peter Paul Ahrens, trat, nachdem er 2009 seinen Kollegen aus der CDU abgelöst hat, im September 2015 erneut zur Bürgermeisterwahl an. Neben ihm traten außerdem noch zwei weitere Kandidaten an. Die Kandidatin der CDU und ein parteiloser Kandidat. Wahlsieger war nur die Person mit absoluter Mehrheit; so war schlussendlich eine Stichwahl nötig, in der sich Dr. Peter Paul Ahrens gegen die CDU-Kandidatin durchsetzen konnte.

Lösung

Im Rahmen eines Workshops war ein Ziel schnell umrissen, das gleichzeitig der Schlüssel für den kompletten Wahlkampf war: Der Kandidat musste als Mensch zur Marke werden. Das Konzept musste sich wie ein roter Faden durch die Kommunikation des Bürgermeisters und seiner Partei ziehen. Ein weiterer wichtiger Faktor, den man bei der Kommunikation dieser Abstimmung zusätzlich nicht außer Acht lassen sollte, war die erwartbare geringe Wahlbeteiligung. Diese lag nämlich auch in den letzten Wahljahren bei unter 50 Prozent, sodass die Herausforderung nicht nur darin bestand, Werbung für den Kandidaten zu machen, sondern gleichzeitig auch für die Wahl.

Ergebnis

Die ersten Wahlen fanden am 13.09.2015 statt. Da an diesem Tag allerdings keiner der drei Kandidaten mehr als die Hälfte der Iserlohner Stimmen für sich gewinnen konnte, kam es am 27.09.2015 zu einer Stichwahl. Um 18:45 Uhr stand dann das Wahlergebnis fest: Dr. Peter Paul Ahrens wurde in seinem Amt bestätigt und darf Iserlohn weitere fünf Jahre als erster Bürger vertreten. Die Kommunikation hierzu kam aus einem Guss: Internetseite als digitale Anlaufstelle, klassische Drucksachen wie Wesselmänner und A1-Plakate für die Out-of-Home-Kommunikation. Flyer und eine eigene Zeitung haben auf Basis eines Foto-Shootings und eines Marken-Workshops die Grundlage für Vertrauen in der Bevölkerung und damit den Erfolg gelegt.

Mehr über die „SPD Iserlohn“

Internetseite besuchen