DAIMLER mit interaktivem Fahrsimulator auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018

Herausforderung

Auf der 67. IAA Nutzfahrzeuge mit dem Motto „Driving tomorrow“ war camalot gleich mit drei Fahrsimulatoren vertreten. Zwei für die Daimler AG mit dem neuen Actros von Mercedes-Benz, sowie einem weiteren für KIRCHHOFF Automotive.

Lösung

Am Anfang stand der Vorschlag, mehr Menschen den neuen Actros erfahren zu lassen als das in der Messesituation normaler Weise möglich ist. Die größte Herausforderung lag dann schnell darin, einem breit gefächerten Besucherpublikum die neuen Sicherheitssysteme des Actros erlebbar zu machen und dabei den Fahrspaß nicht zu kurz kommen zu lassen. Über einem Zeitraum von nicht einmal zweieinhalb Monaten wurde dieses ambitionierte Projekt intern mit zweitweise neun Projekt beteiligten Personen realisiert. Darüber hinaus bestand eine stetige Kommunikation mit Messebauer sowie Marketing, Technikern und Ingenieuren von Daimler, um das Fahrgefühl identisch zum echten Actros umsetzen zu können.
Hierzu zählte aber auch das Entwickeln von drei Leveln. Suburban, Urban und Autobahn. Inklusive Levelübergänge ohne lange Wartezeit, Texteinblendungen in zwei Sprachen an den richtigen Stellen, Programmierung der per Lenkrad zu steuernden Auswahlmenüs aber auch die technische Umsetzung der Lenkung und Funktionen der Pedale sowie die Integration ins durchdesignte Exponat. Ein gut funktionierendes Team mit viel Enthusiasmus war hier sehr wichtig.

Ergebnis

Auf der IAA wurden zwei Simulatoren mit Original Bauteilen wie dem Fahrersitz, dem Lenkrad und dem HMI (Human Machine Interface, die volldigitale Daimler-Cockpitansicht) dem breiten Besucherpublikum zur Verfügung gestellt. In Verbindung mit Großformat Bildschirmen entstand das Gefühl, tatsächlich im Führerhaus zu sitzen. Hierfür sendete die von camalot selbst entwickelte Engine auch alle Signale wie Geschwindigkeit, Drehzahl, Wegpunkte, Warnungen und Symbole an die Original-Displays des Actros wie das auch in der Realität der Fall ist. Die einzelnen Level (realistisches Messeumfeld, Stadt oder Autobahn) lassen dem Nutzer seine individuellen Fahr-Freiheiten, unter anderem mit welcher Geschwindigkeit er sich bewegt,
an geeigneter Stelle werden dann aber die Sicherheitstechniken (Active Brake Assist, der teilautonomen Active Drive Assist, der Side Guard Assist und Predictive Powertrain Control) präsentiert. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit unseren Partnern Mutabor und Expotec realisiert.
Die beiden Exponate waren ein Publikumsmagnet. Besucher aus allen Altersbereichen wollten einmal Platz nehmen und das originalgetreue Fahrerlebnis spüren. Wegen der großen Beliebtheit wurden die Simulatoren auch bei der europäischen Roadshow eingesetzt und finden nun auch im internationalen Markt Verwendung.

Mehr über „DAIMLER auf der IAA“

Internetseite besuchen