Aktuelles Ihrer Werbeagentur aus dem Ruhrgebiet

Großes Google-Update: 3 wichtige Fakten im Überblick
10
Apr 2015

Großes Google-Update: 3 wichtige Fakten im Überblick

Am 21. April ist es soweit – Google bringt sein großes Update raus, das im Kern eine wichtige Sache beinhaltet: Verbesserung der Rankings bei mobilen Suchen für mobile Websites. Etwas, das wie eine Selbstverständlichkeit klingt und eigentlich auch in der Entwicklung neuerer Internetseiten berücksichtigt werden muss, wird nun auch Wirklichkeit. Aufgrund der Tatsache, dass immer mehr Webtraffic auf mobile Geräte wandert, kann dies auch im Umkehrschluss Auswirkungen auf die Ergebnisse der Desktop-Suche haben. Schon vorab die Information: Es ist davon auszugehen, dass das Update deutlich größere Auswirkungen auf den Index haben wird als Pinguin oder Panda. Wir haben euch dreiwichtige Fakten zum next big update zusammen gestellt:

  1. Deeplinks werden wichtiger: Google will dabei allerdings nicht nur die Websites, sondern auch die Daten von Apps (zumindest Android) gezielter heraussuchen, um so noch präzisere Ergebnisse zu liefern. Die Idealvorstellung – auch von Google – ist ein eigener mobiler Index, der durch eigene Crawler gepflegt wird. Ob dies schon Ergebnis am 21. April sein wird, bleibt allerdings offen. Es kann sich auch um eine (vorläufige) Erweiterung des bestehenden Such-Index handeln. Aus diesem Grund ist darüber hinaus davon auszugehen, dass die Auswirkungen für Android Geräte gravierender sind als für iOS- oder Windows-Mobilsysteme.
  2. Mobile Websites werden wichtiger: Es spielt zunächst einmal (angeblich) keine Rolle, ob eine Website responsive ist – sie sich also der Auflösung abhängig von der Desktop-Variante der Website ableitet – oder ob es eine eigene mobile Website gibt, die unter einer bestimmten Domain liegt und auflösungsabhängig abgerufen wird. Fakt ist: Es muss eine Seite geben, die es in diesen mobilen oder zumindest erweiterten Suchindex schafft. Ob eure Seite schon den gewünschten Kriterien entspricht, könnt hier bei einem eigenen Google-Tool prüfen. Ein sauberer Umgang mit den Webmaster Tools (und dem Bereich „Mobile Usability Report“) kann hier auch Klarheit und im nächsten Schritt Abhilfe schaffen.
  3. Änderungen werden sofort gültig: Zunächst einmal die Entwarnung – einen richtigen und definierten Einfluss auf die Ergebnisse der Desktop-Suche gibt es nicht. Insbesondere für hoch frequentierte Internetseiten und Internetseiten, deren Angebot regelmäßig auch auf mobilen Geräten konsumiert werden, kann sich ein schlechteres Ranking auf mobilen Geräten natürlich in einer geringeren Popularität der gesamten Seite widerspiegeln. Das wirkt sich dann zwangsläufig auch auf das Desktop-Ranking aus. Sobald der neue Algorihtmus aktiviert ist, prüfe Google die Websites bei jedem Crawling auf alle relevanten Faktoren, darunter auch die mobile Optimierung. Änderungen werden demnach sofort wirksam.

Da die meisten neueren Internetseiten ohnehin optimiert sind bzw. ein mobiles Angebot beinhalten, dürfte dieses zwar sehr große und wichtige, aber im Grunde auch selbstverständliche Update für einen Großteil der zeitgemäßen und in der digitalen Welt bereits angekommenen Unternehmen keine großen Auswirkungen haben.

0 comments

Leave a reply